Geschichte

Ein kurzer Einblick in die Vereinsgeschichte

 

1947 gab die Stadt Oldenburg ein Pachtgelände frei, um Kleingärtnern die Möglichkeit zu geben, nach dem „Schreber-Garten-Modell“ Gärten zu gestalten.

In diesem Zuge wurde der Kleingärtnerverein „Stadtfeld e.V.“, am Johann-Justus-Weg im Stadtteil Oldenburg-Bürgerfelde, gegründet. Dieser teilte das Gartengelände in 187 Parzellen auf.  Die Anlage besteht nun seit über 60 Jahren aus meist 400 qm großen Einzelgärten, welche von den Gartenfreunden bewirtschaftet werden.

Mit den Jahren entwickelten sich die Kleingärten mehr und mehr zu Freizeitgärten mit kleingärtnerischer Nutzung und die Ursprungsform, angedacht von Herrn Schreber, veränderte sich der heutigen Zeit entsprechend.

Mittlerweile sind viele junge Familien Teil unserer Kleingartenanlage und nutzen ihre Gärten zur Entspannung vom „Alltagseinerlei“, sie folgen der Philosophie der Entspannung, wobei ein stetes Kinderlachen bei uns ausdrücklich dazu gehört und erwünscht ist.

Kinderspielhaus

Seit 2009 ist der Kleingärtnerverein nun auch im Internet vertreten und wir sind gespannt, was die Zukunft mit sich bringt…